Bei diesem Diebstahl lief einiges schief

„Dümmer als die Polizei erlaubt“ - Dilettantische Diebe aus Bayern sorgen für Gelächter

Alzenau - „Dümmer als die Polizei erlaubt“. Auf diese Diebesbande aus dem Landkreis Aschaffenburg passt dieser Spruch wohl wie die berühmte „Faust aufs Auge“.

Bereits vor ein paar Wochen kam es in einer Sonntagnacht in einem Hotel in Alzenau zu einem Diebstahl. Ein Täter schlich sich gegen 1 Uhr in die Hotellobby und räumte die Kassen leer. Doch dann folgten unglaubliche Minuten. Bereits beim Verlassen der Pension fiel dem Dieb das Diebesgut aus den Hosentaschen. Mühsam sammelte er die Scheine wieder auf und ergriff die Flucht.


Mittlerweile wurden Gäste auf den Lärm im Bereich der Gaststätte aufmerksam und kontaktierten die Hoteliers. Diese fackelten nicht lange und nahmen mit einem Staubsaugerrohr bewaffnet die Verfolgung auf. Der Dieb stieg zu seinen Komplizen in ein Auto - die Hoteliers folgten. Zeitgleich wurde die Polizei alarmiert.


Diebesband vergisst Fluchtfahrzeug voll zu tanken

Mit der Polizei am Ohr und den Tätern auf der Spur wurde die Verfolgungsjagd auf der A45 fortgeführt. Doch plötzlich wurde die Diebesbande immer langsamer. Die Täter hatten offenbar vergessen das Fluchtfahrzeug voll zu tanken. Mittlerweile hatten auch einige Streifenfahrzeuge die Verfolgung auf der Autobahn aufgenommen und so konnten die Diebe rasch festgenommen werden.

Die Tatbeute in Höhe von mehreren Tausend Euro konnte im Fahrzeug aufgefunden werden. Des Weiteren wird gegen die Festgenommenen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Die beiden Männer im Alter von 35 und 41 Jahren, sowie die 38-jährige Begleiterin wurden wenig später dem Haftrichter vorgeführt.

mz

Rubriklistenbild: © screenshot glomex-video

Kommentare