Am Freitagabend am Bahnhof in Freising

Männer bedrohen Passanten mit Fleischerbeil und Messer - Kripo ermittelt

Freising - Nachdem zwei junge Männer gestern Abend (16. Oktober) Passanten mit einem Messer und einem Beil bedroht hatten, konnten sie von der Polizei festgenommen werden. Gegen sie erging Haftbefehl.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Gegen 20:20 Uhr war die Polizei darüber informiert worden, dass im Bereich des Freisinger Bahnhofes mehrere Personen von zwei bewaffneten jungen Männern bedroht und teilweise verfolgt wurden. Durch die nur Minuten später eingetroffenen Polizeistreifen konnte eine Person noch vor Ort festgenommen werden. Der zweite Tatverdächtige wurde im Verlauf der sofort ausgelösten Fahndung erkannt und ebenfalls in Gewahrsam genommen.

Durch den Vorfall wurden keine Unbeteiligten verletzt.


Bei den Festgenommenen handelt es sich um einen 21-jährigen arbeitslosen Deutschen sowie einen 35-jährigen polnischen Staatsbürger. Sie waren mit einem Fleischermesser bzw. einem Fleischerbeil bewaffnet und zum Tatzeitpunkt erheblich alkoholisiert.

Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen, insbesondere zum noch unklaren Motiv der Täter, übernommen. Durch die Staatsanwaltschaft Landshut wurde ein Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlages beantragt und heute durch den zuständigen Amtsrichter erlassen. Beide wurden in Justizvollzugsanstalten überstellt.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen des Vorfalles, sich unter der Telefonnummer 08131-9680 zu melden. 

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare