Schreckliche Tat in München

Vergewaltigung auf Wiesn: Mann fällt in Festzelttoilette über 20-Jährige her

  • schließen

München - Mitten auf dem Oktoberfest wurde eine junge Frau aus Hamburg am Freitagnachmittag vergewaltigt. Nun ermittelt die Polizei in dem Fall.

Update, 16.30 Uhr - Immer wieder sexuelle Übergriffe

Die schreckliche Vergewaltigung im Festzelt auf dem Oktoberfest ist leider kein Einzelfall. Auch dieses Jahr häuften sich die sexuellen Übergriffe und schockierten den Freistaat jedes Mal aufs Neue. 

Erst am 28. September fesselte im Landkreis Traunstein ein Mann seine Arbeitskollegin in seiner Wohnung und verging sich an ihr. Die junge Frau erstattete anschließend Anzeige bei der Polizei. 

Nur einen Tag später wurde eine norwegische Touristin in der Ludwigsvorstadt in München vergewaltigt. Ein Mann war auf dem Heimweg von der After-Wiesn über sie hergefallen. Die Polizei nahm den Verdächtigen noch am Tatort fest.

Auch in Rosenheim ereignete sich ein ähnlicher, schrecklicher Vorfall. Auf dem Heimweg nach dem Feiern im Anschluss an das Herbstfest wurde am 8. September eine 21-Jährige Frau im Riedergarten von einem Unbekannten zu Boden gebracht und vergewaltigt. Bisher fehlt von dem Mann jede Spur. 

Erstmeldung

Erneut erschüttern Nachrichten vom Münchner Oktoberfest ganz Bayern. Am Freitag, den 4. Oktober, kam es auf dem Wiesngelände augenscheinlich zu einer Vergewaltigung, teilte die Polizei am Sonntag mit. Gegen 16.40 Uhr habe eine 20-jährige Frau aus Hamburg dem Rettungsdienst auf dem Festgelände anvertraut, was geschehen war. Sie sei auf der Toilette eines Festzeltes vergewaltigt worden.

Die Polizei habe sofort die ersten Ermittlungen eingeleitet. Die junge Frau habe sich mit Freunden in einem Festzelt aufgehalten und dort gefeiert. Als sie auf die Toilette musste, wurde sie von einem bisher unbekannten Mann in eine Toilettenkabine gedrängt. Der Täter führte dort gegen ihren Willen den Geschlechtsverkehr mit ihr durch. 

Anschließend flüchtete der unbekannte Täter. Weil die junge Frau alkoholisiert war, konnte sie nicht von der Polizei detailliert vernommen werden. Das Kommissariat 15, das für Sexualdelikte zuständig ist, ermittelt nun in dem Fall. 

jv/Polizeipräsidium München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa / Felix Hörh ager (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT