Straße wieder für Verkehr freigegeben

Nach schwerem Lkw-Unfall auf A8 bei Weyarn - Unfallstelle geräumt

Weyarn - Am Dienstagnachmittag ereignete sich auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg ein schwerer Verkehrsunfall auf Höhe Weyarn. Ein Lkw-Fahrer soll in seinem Fahrzeug eingeklemmt worden sein, derzeit ist die A8 in Richtung Süden komplett gesperrt.

Update, 17.05 Uhr - Unfallstelle geräumt


Nach dem schweren Lkw-Unfall auf der A8 bei Weyarn ist die Unfallstelle laut Polizei nun geräumt. Die Fahrbahn sei nun wieder vollständig für den Verkehr freigegeben worden. Die Anstauung, die sich aufgrund des Unfalls gebildet hatte, löst sich zügig auf.

Der Unfall hatte sich gegen 13.45 Uhr ereignet, in der Folge kam es auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg zu erheblichen Verzögerungen im Verkehr.


Update, 15.34 Uhr - Pressemitteilung der Polizei

Ein 51-jähriger Kraftfahrer vom Chiemsee befuhr mit seinem slowenischen Sattelzug die Autobahn Richtung Süden auf dem rechten Fahrstreifen. Es herrschte dichter Verkehr und es staute sich zum Teil. Aufgrund Unaufmerksamkeit prallte er trotz Vollbremsung auf den vor ihm stehenden Sattelzug einer 51-jährigen rumänischen Fahrerin.

Der Chiemseer versuchte noch nach rechts über den Seitenstreifen auszuweichen stieß mit seinem Führerhaus jedoch gegen den Auflieger der Rumänin. Dabei wurde das Führerhaus des Unfallverursachers so stark deformiert, dass er darin eingeschlossen war und durch die Feuerwehr befreit werden musste. Er zog sich dabei ein Polytrauma zu und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht werden. Die Kraftfahrerin des vorrausfahrenden Sattelzugs kam mit dem Schrecken davon.

Für die Rettungsaktion musste die Autobahn Richtung Süden für etwa 20 Minuten komplett gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau bis vor die Anschlussstelle Holzkirchen, der noch anhält. Derzeit ist nur der linke Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben.

Im Moment läuft die Bergung des Sattelzugs des Unfallverursachers, die Fahrerkabine wurde durch den starken Aufprall von der Zugmaschine abgerissen und wird mittels Kran geborgen. Im Einsatz sind zudem zahlreiche Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehren Weyarn, Holzkirchen, Miesbach und Irschenberg und die Autobahnmeisterei Holzkirchen.

Es kommt weiterhin zu Behinderungen des Verkehrs Richtung Süden. Mit Abschluss der Bergungsarbeiten wird in etwa einer Stunde gerechnet.

Erstmeldung, 14.29 Uhr

Wie die Autobahnpolizeistation Holzkirchen mitteilt, ereignete sich auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg gegen 13.45 Uhr ein schwerer Auffahrunfall.

Laut ersten Informationen von vor Ort zufolge, wurde ein Lkw-Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt. Derzeit laufen die Rettungsmaßnahmen, auch ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz.

Die A8 in Fahrtrichtung Süden ist derzeit voll gesperrt, es kommt zu massiven Beeinträchtigungen.

+++ weitere Informationen folgen +++

aic

Rubriklistenbild: © Franziska Kraufmann/dpa

Kommentare