Trainer Schlagintweit hat die „Qual der Wahl“

TSV Petting präsentiert sich in guter Form - Auftakt gegen Bayerisch Gmain

Im Vordergrund eine Eckfahne. Im Hintergrund ein Fußballplatz.
+
Fußball (Symbolbild)

Petting - Zum Abschluss der Vorbereitung bestritten die Pettinger noch zwei Testspiele. Dabei konnten jeweils Siege eingefahren werden. Am Samstag trifft der TSV zum Liga-Auftakt auf WSC Bayerisch Gmain.

Gegen den TSV Fridolfing, der in der Kreisklasse gegen den Abstieg kämpft, konnten die Schützlinge von Trainer Michael Schlagintweit einen ungefährdeten 2:0-Heimerfolg einfahren. Dabei ließen die Gastgeber im ersten Durchgang nur eine Chance durch die Fridolfinger zu, als ein Kopfball nach einer Standardsituation noch auf der Linie von Philip Strasser geklärt werden konnte.


Selbst kamen die Pettinger in der ersten Halbzeit zweimal gefährlich vor das gegnerische Tor. Aber Andreas Schnappinger schoss jeweils knapp am langen Pfosten vorbei. Im zweiten Durchgang münzten die Hausherren dann ihren Ballbesitz in Tore um und gewannen verdient durch Treffer von Sebastian Schnappinger und Johannes Wirrer mit 2:0.

Generalprobe geglückt: 4:0-Erfolg gegen den ASV Grassau


Zur Generalprobe empfing man dann den ebenfalls in der A-Klasse spielenden ASV Grassau. Die Anfangsphase war geprägt von Ballbesitz durch die Gäste und zu vielen Unstimmigkeiten im Spiel der Pettinger nach vorne. Trotzdem gingen die Hausherren nach 15 Minuten in Führung, als Seppi Berger auf Simon Singhammer spielte, der ideal für Daniel Stippel servierte und dieser trocken abschloss.

Nach einer halben Stunde erhöhte dann wiederum Daniel Stippel: Eine Ecke konnten die Grassauer nicht richtig klären und die anschließende Flanke durch Sebastian Schnappinger verwandelte Stippel mit einem Drehschuss zum 2:0. Kurz darauf kamen dann die Gäste zu ihrer ersten guten Chance als ein Kopfball nach einer Ecke nur knapp am Pfosten vorbeiging. In der Anfangsphase des zweiten Durchgangs machten die Grassauer dann Druck und hatten Chancen zum Anschlusstreffer bzw. Ausgleich, doch scheiterten sie entweder an Torwart Maxi Steinmaßl oder schossen am Tor vorbei.

Die Pettinger überstanden mit Glück diese wilde Phase ohne Gegentreffer und konnten anschließend das Spiel wieder mehr unter Kontrolle bringen. 20 Minuten vor Schluss erhöhte dann Sebastian Schnappinger nach Vorarbeit von Simon Singhammer auf 3:0 und kurz darauf netzte Simon Singhammer selbst zum 4:0-Endstand ein. Beide Mannschaften nahmen anschließend bei warmen Spätsommertemperaturen das Tempo aus dem Spiel und legten Wert auf eigenen Ballbesitz.

Liga-Auftakt gegen Bayerisch Gmain - Trainer Schlagintweit hat „Qual der Wahl“

Am kommenden Samstag geht endlich die Saison weiter. Der TSV Petting tritt im ersten Pflichtspiel in diesem Jahr beim Tabellenzweiten WSC Bayerisch Gmain an. Sicherlich sind die Hausherren dabei leicht in der Favoritenrolle, doch wird man auf Seiten des TSV versuchen, an die guten Leistungen im Training und in den Testspielen anzuknüpfen. Der Kader wurde verbreitert und es dürften alle Spieler soweit fit sein, dass sie spielen könnten.

Für Trainer Michael Schlagintweit beginnt nun die „Qual der Wahl“, haben doch mehr als 16 Spieler sehr gut trainiert und sich für einen Startelfeinsatz empfohlen. In Bayerisch Gmain wollen die Kicker vom Waginger See zumindest einen Punkt mitnehmen und vor allem gegen die schnelle und sichere Offensive der Gmaona bestehen. Das Hinspiel war bereits in der ersten Halbzeit entschieden, als die Schützlinge von Florian Huber bereits mit 5:0 führten, am Ende hieß es 6:1.

Pressemitteilung TSV Petting

Kommentare