Der Stürmer bleibt den Wasserburger Löwen erhalten

Ungerath geht nun doch nicht in die USA: „Es war einfach die falsche Zeit“

Robin Ungerath, Stürmer der Wasserburger Löwen.
+
Musste das Abenteuer USA aufgeben: Wasserburgs Stürmer Robin Ungerath

Wasserburg - Gute Nachrichten für die Wasserburger Löwen. Stürmer Robin Ungerath, der bereits im Sommer in die USA an ein College gehen wollte, bleibt nun sicher in Deutschland. „Ich habe mich nach langer Überlegung dazu entschieden, dass daraus nichts wird“, sagt der 21-Jährige im Gespräch mit beinschuss.de

Robin Ungerath erzielte in dieser Saison bereits zwölf Treffer für die Wasserburger Löwen. Vom Re-Start bis zur vorzeitigen Winterpause war der 21-Jährige in der Bayernliga Süd einmal erfolgreich und erzielte in den Pokalspielen gegen Hankofen-Hailing und dem SV Kirchanschöring jeweils ein Tor.

Bereits im August wollte Ungerath in die USA

Eigentlich wäre der Stürmer gar nicht mehr bei den Löwen im Einsatz. Denn der BWL-Student wollte im August in die USA gehen, um dort am College weiter zu studieren. Zudem wollte Ungerath an der University of Vermont Men´s Soccer Fußball spielen.

Doch die Corona-Pandemie und deren Folgen machten dem 21-Jährigen einen Strich durch die Rechnung. „Das wurde spontan eine oder zwei Wochen vor der eigentlichen Abreise abgesagt“, erzählt Ungerath im Gespräch mit beinschuss.de. Der Wasserburger Stürmer hatte gehofft, dass er das Abenteuer Amerika im Januar starten kann.

Ungerath: „Der Vertrag wurde bereits aufgelöst“

Doch nun kommt alles anders. „Ich habe mich diese Woche nach langer Überlegung dazu entschieden, dass es mit dem Gang in die USA nichts wird“, erzählt Ungerath. „Deshalb wurde der Vertrag dort bereits aufgelöst.“ Für den 21-Jährigen war es zu unsicher, wie es mit dem Fußball-Spielbetrieb in der College-Liga in den Vereinigten Staaten weitergeht.

Ungerath: „Der Plan war, dass im Frühjahr die „Spring-Season“ beginnt. Nun soll aber eine abgespeckte Saison gespielt werden. Zudem wird eventuell auch die Sommer League nicht stattfinden.“

Der Löwen-Stürmer wird sein Studium in Deutschland beenden

Nun bleibt Ungerath den Wasserburger Löwen auch im Frühjahr, wenn es in die heiße Saisonphase um den Aufstiegs-Relegationsplatz geht, weiterhin erhalten. „Natürlich wäre es ein Abenteuer gewesen. Ich habe lange überlegt, aber es war einfach die falsche Zeit. Aus beruflicher Sicht wäre es bestimmt gut gewesen, aber der Fußball ist mir aktuell noch zu wichtig“, betont Ungerath. Der 21-Jährige wird sein BWL-Studium in Deutschland beenden und „dann mal schauen wie und wo es im Fußball hingeht.“ Der Vertrag des zwölffachen Torschützen läuft bei den Löwen bis Sommer 2021.

Doch jetzt ist erst einmal Winterpause angesagt, aus Sicht Ungeraths genau zur falschen Zeit. „Wir haben gut reingefunden und waren gerade wieder auf dem Level, wo wir jeden Gegner schlagen können“, sagt der Stürmer, „aber dann greifen wir eben im Frühjahr wieder an.“ Dann wird auch Ungerath wieder für die Löwen auf Torejagd gehen.

ma

Kommentare