Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Hatten unterschiedliche Auffassungen“

Paukenschlag beim SVK: Bayernligist und Trainer Seppi Weiß gehen getrennte Wege

SV Kirchanschörings Trainer Seppi Weiß steht am Spielfeldrand.
+
SVK-Coach Seppi Weiß feierte mit seinem Team vor dem Re-Start einen 3:2-Heimerfolg gegen den SV Erlbach.
  • Markus Altmann
    VonMarkus Altmann
    schließen

Paukenschlag beim SV Kirchanschöring. Cheftrainer Seppi Weiß, der erst im März für die neue Saison zugesagt hatte, löste seinen Vertrag beim Bayernligisten auf. Mit ihm gehen auch sein Co-Trainer und zwei Athletikcoaches.

Kirchanschöring - Überraschung beim SC Kirchanschöring! Der Bayernligist und Cheftrainer Seppi Weiß gehen getrennte Wege. Das bestätigte Kirchanschörings Sportlicher Leiter Thomas Dengel auf Nachfrage von beinschuss.de. Zudem verlässt auch ein Großteil des Trainerteams den SVK.

Dengel: „Wir bedanken uns bei allen Trainern und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute“

„Nach der Vertragsverlängerung mit Weiß im März hatten wir in den letzten Wochen unterschiedliche Auffassungen“, begründet Dengel die Trennung. Deshalb löste der Cheftrainer den schriftliche Vertrag auf. Neben Weiß wird auch Co-Trainer Markus Huber den Bayernligisten verlassen. „Hier haben wir dann entschieden, den kompletten Reset-Knopf in Sachen Trainerteam zu drücken“, so Dengel weiter.

Seinen mündlichen Vertrag löste dann auch Atheltikcoach Andi Stitzl bei den Gelb-Schwarzen auf. Zudem geht auch Harry Singharter, dessen Abgang aber bereits länger bekannt war. „Wir bedanken uns bei allen Trainern und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute“, betont Kirchanschörings sportlicher Leiter Dengel.

Einen Nachfolger konnte der SVK noch nicht präsentieren

Seppi Weiß übernahm den SV Kirchanschöring im Herbst 2019, nachdem sich der Bayernligist von Michael Kostner getrennt hatte. Seitdem kamen nicht viele Spiele zusammen, dennoch führte Weiß den SVK in das Tabellenmittelfeld in der Bayernliga Süd. Die Saison 2019/21 beendete der SVK mit einem Quotienten von 1,36 auf dem neunten Tabellenplatz. Wer die Nachfolge von Weiß beim SVK antreten wird, ist noch nicht geklärt.

Die Planungen für die neue Saison liefen beim Bayernligisten bereits auf Hochtouren. „Der neue Kader, die viele talentierte Spieler, aber auch mit Erfahrung bestückt ist, steht für die neue Saison bereit“, betont Dengel. Über die genauer Personalien will der sportliche Leiter in den kommenden Wochen informieren.

ma

Kommentare