Mittelfeldspieler verstärkt den Kreisligisten

Ostermünchen verpflichtet Neuzugang und komplettiert drittes Brüderpaar

Neuzugang Julian Reisner steht links neben Abteilungsleiter Andi Niedermeier.
+
Julian Reisner (l.) und Abteilungsleiter Andi Niedermeier (r.).

Ostermünchen - Eine neues und junges Gesicht hat sich während der Corona-Pause dazu entschlossen, zukünftig in gelb-schwarz aufzulaufen. Die Nähe zum SVO ist dabei bereits am Nachnamen zu erkennen. Julian ist der jüngere Bruder von Dominik Reisner, womit neben den Niedermeiers und den Prechts nun schon das dritte Brüderpaar komplett ist.

Julian ist 23 Jahre jung und flexibel im Mittelfeld einsetzbar, wobei die Stärken - sowie seine Leidenschaft - tendenziell im zentralen Mittelfeld liegen. Der Neuzugang weist durchaus interessante bisherige Stationen auf und hat insbesondere im Jugendbereich eine erstklassige Ausbildung genossen. Er verließ seinen Heimatverein in Richtung TSV 1860 Rosenheim und schaffte im Nachgang den Sprung in den Jugendbereich des FC Bayern München, wo er mehrere Saisons spielte. Im Anschluss an seine Zeit beim Rekordmeister verschlug es Ihn für zwei Jahre zum Ligakonkurrenten ASV Au und im Anschluss daran wechselte er zum TSV Neubeuern.


Reisner bringt Fitness, Ballgefühl und seine Ziach mit

Während der Corona-Pause gab es schon die ersten Videoanrufe, ob und wann er sich eine Zeit beim SV Ostermünchen vorstellen könnte. Die Gespräche liefen gut und als sich die Beteiligten dann auch wieder persönlich treffen konnten, gab es die Zusage.


Julian kommt mit einer sehr guten Fitness und jede Menge Ballgefühl in die Reihen des SVO. Die Abteilungsleitung ist sich zudem sicher, dass er gut ins Mannschaftsgefüge passt und mit seiner Ziach hoffentlich den ein oder anderen Punkt musikalisch untermalt.

dg/Pressemitteilung SV Ostermünchen

Kommentare