Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nachholtermin steht bereits fest

Wegen Hochwasser: Toto-Pokal-Finale zwischen Bayerisch Gmain und TuS Prien abgesagt

Ein Ball liegt auf einem Fußballplatz.
+
Am Sonntag, 18. Juli, findet das Toto-Pokal-Finale 2021 statt (Symbolbild).
  • Dominik Größwang
    VonDominik Größwang
    schließen

Bayerisch Gmain - Im Toto-Pokal 2020/21 wurde bislang noch keine Partie gespielt, ein Finale soll nun aber doch ausgetragen werden. Eigentlich hätte die Partie zwischen dem WSC Bayerisch Gmain und dem TuS Prien am Sonntag stattfinden sollen, doch aufgrund der Wetterlage musste das Endspiel abgesagt werden. Nun wurde ein Nachholtermin gefunden.

Update, Montag (19. Juli), 15:57 Uhr:

Aufgrund der dramatischen Wetterlage mit Hochwasser im Berchtesgadener Land musste das Toto-Pokal Finale zwischen dem WSC Bayerisch Gmain und dem TuS Prien am Sonntag abgesagt werden.

Nun wurde ein Nachholtermin gefunden. Das Spiel findet nun am kommenden Sonntag (25. Juli) statt. Anstoß in Bayerisch Gmain ist um 15 Uhr. „Wir möchten uns ausdrücklich bei TuS Prien bedanken, die ihr erstes Saisonspiel extra verschoben haben und dem BFV für ihre schnelle und unkomplizierte Bereitschaft, ein neuen Termin zu finden“, teilt der A-Klassist mit.

Vorbericht

Die Situation ist schon ein wenig kurios: Obwohl der Toto-Pokal 2020/21 quasi nicht ausgetragen wurde, entschied sich der Verband dazu, doch noch ein Finale anzusetzen. Also empfängt der A-Klassist WSC Bayerisch Gmain am kommenden Sonntag, 18. Juli, in der heimischen „GmoaArena“ den Kreisligisten TuS Prien.

Beide Teams wurden vom Verband ausgewählt

Die beiden Teams wurden nach dem Pandemie-bedingten Abbruch des Ligapokals ausgewählt. Der Verband verglich die Punktekoeffizienten aus jeder betroffenen Spielklasse - ohne Berücksichtigung der Aufsteiger - und entschied sich für die jeweils beste Mannschaft. Als unterklassiger Verein erhielt der A-Klassist dann das Heimrecht.

Trotz der zwei Ligen Unterschied sollte sich der TuS Prien allerdings nicht in Sicherheit wiegen: Im Halbfinale des Toto-Pokals 2019/20 schied der Kreisligist gegen den A-Klassisten SV DJK Götting im Elfmeterschießen aus. Das Finale gewann anschließend der SV Bruckmühl. Bayerisch Gmain hingegen nahm in der Vorsaison gar nicht am Pokal teil.

Zum Toto-Pokal-Finale sind übrigens Zuschauer zugelassen, unter Einhaltung des BFV-Hygienekonzepts findet allerdings eine Kontaktdatenerfassung statt.

dg

Kommentare