Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Olympia

Schweizer Dreifach-Triumph im Mountainbike-Rennen

Jolanda Neff
+
Sicherte sich Gold auf dem Mountainbike: Jolanda Neff.

Jolanda Neff ist die erste Schweizer Olympiasiegerin im Mountainbike.

Izu - Die 28-Jährige gewann das Rennen der Sommerspiele von Tokio am Dienstag beim Schweizer Dreifach-Erfolg vor Sina Frei und Linda Indergand. Die deutschen Starterinnen Ronja Eibl (Grosselfingen) und Elisabeth Brandau (Schönaich) blieben hinter den Erwartungen zurück. Eibl belegte Platz 19, Brandau wurde in der vierten Runde überrundet und schied auf Rang 32 aus.

„Ronja war vor dem Start sehr aufgeregt, hat sich selbst zu viel Druck gemacht“, sagte Bundestrainer Peter Schaupp. Ein Platz unter den besten 20 gehe für ihn in Ordnung. Mit seiner zweiten Fahrerin ging Schaupp härter ins Gericht: „Was Elisabeth Brandau gezeigt hat, war leider gar nichts.“

Auf dem 20,55 Kilometer langen Kurs im zwei Stunden westlich von Tokio gelegenen Izu setzte sich Ex-Weltmeisterin Neff schon früh vom Hauptfeld ab. Frei, Indergand und die französische Top-Favoritin Loana Lecomte bildeten schließlich die Verfolgungsgruppe. Als Lecomte die Kette heruntersprang und sie den Anschluss verlor, war der Weg zum historischen Erfolg frei. dpa

Kommentare